18.01.2017

20 Jahre Mutter-Kind-Haus Aline – Augenblicke, die bewegen!


Zwanzig Jahre Mutter-Kind-Haus Aline sind etwas Besonderes. Ebenso besonders wie die Menschen, die während dieser Zeit dort gearbeitet oder ein vorübergehendes Zuhause gefunden haben. Am 17.01.2017 wurde die Geburtsstunde der Einrichtung gefeiert.

Viele ehemalige Mütter aus dem Mutter-Kind-Haus Aline haben das Projekt unterstützt und ihre Geschichten erzählt

Sr. Mediatrix Nies (Stiftungsvorsitzende der Maria Theresia Bonzel-Stiftung)

GFO-Geschäftsführer Markus Feldmann bedankte sich bei der Einrichtungsleiterin Annette Sawitza für 20 erfolgreiche Jahre Mutter-Kind-Haus Aline

Bauchredner Jörg Jara lies seine Puppen sprechen und "tanzen"

Puppe Erwin Jensen konnte bei jedem Thema mitreden

Die 7-köpfige Combo sorgte für den gewissen Schwung

Jazz erster Klasse

Es stellte sich die Frage wie und in welcher Form man beim großen Jubiläumsfest über diese 7.300 Tage berichten könnte. Hat die GFO überhaupt das Recht Geschichten aus dem Leben zu erzählen, die für viele junge Mütter kaum selbst zu verarbeiten waren?

Es haben während der letzten zwei Jahrzehnten viele wunderbare und starke Frauen im Haus Aline gelebt und sich in ein eigenes, solides Leben gekämpft. Aus Situationen, in denen manch anderer vielleicht verzweifelt wäre. Deshalb fiel bewusst die Entscheidung, diese Mütter und ihre Kinder in den Mittelpunkt der Festlichkeiten zu stellen. Mit allem, was dazu gehört.

So entstand die Idee, die ehemaligen Mütter und Väter mit ihren Kindern zu einem Fotoshooting einzuladen, damit sie selbst ihre Geschichte erzählen können. Ein Projekt, was viele Emotionen geweckt hat. Mit einer „Setcard“ wurde bei den ehemaligen Müttern und Vätern um die Teilnahme geworben. Der Tag sollte möglichst professionell ablaufen.

Sich einige Stunden wie ein Model fühlen – das war das Ziel.

So gab es unterschiedliche Stationen:

  • Erzählen der eigenen Geschichte – Interview mit der freien Journalistin
    Katja Brinkhoff
  • Termin bei der Visagistin – Makeup & Hairstyling mit Maike Hufenbach
  • Fotoshooting – Fotosession mit dem Fotografen Jens Dittmann
  • Immer dabei – Thomas Fischöder – Kamera & Regie für den Making-of-Film, der zur Jubiläumsfeier gezeigt wurde.

 

Etwas sehr Wertvolles, was aus diesem Projekt entstanden ist, erhielten alle Jubiläumsgäste: Ein Buch mit einmaligen, bewegenden Augenblicken.

 

Die Jubiläumsfeier fand im Mutterhaus der Olper Franziskanerinnen statt.

GFO- Geschäftsführer Markus Feldmann, Sr. Mediatrix Nies (Stiftungsvorsitzende der Mutter Maria Theresia Bonzel-Stiftung) sowie Kreisdirektor Theo Melcher und Einrichtungsleiterin Annette Sawitza, fanden passende Worte für das Erfolgsmodell Mutter-Kind- Haus Aline. Der Bauchredner Jörg Jara bereicherte mit seinen Puppen Erwin Jensen, Dodo und Olga die Jubiläumsveranstaltung mit lockeren Einlagen aus dem Leben. Für die musikalische Untermalung sorgte eine siebenköpfige Musik-Combo, die sich extra für den Festtag zusammen gefunden hatte. Vier dieser  Musiker haben schon die Eröffnung des Hauses Aline vor 20 Jahren musikalisch bereichert. Ganz besonders hat sich das Team des Mutter-Kind-Hauses Aline darüber gefreut, dass einige ehemalige „Aline-Mütter“ bei der Jubiläumsfeier dabei waren.

 

Mutter Kind Haus Aline – ein Angebot mit Zukunft

Nach der Eröffnung am 17. Januar 1997 war das Mutter Kind Haus Aline innerhalb von sechs Monaten voll belegt. 17 Mütter und ihre Kinder brachten Leben in die Einrichtung.

Neben dem seit 1997 bestehenden Stammhaus wurde 2011 das Haus am Imberg eröffnet, wo 8 Mütter und 8 Kinder leben. 2015 kam die Perspektiv-Wohngemeinschaft dazu. Eine Klärungsgruppe für 5 Mütter/Väter und 7 Kinder. Seit Januar 2017 arbeitet das Aline-Team auch außerhalb des Kreises Olpe. Der neue Standort in Bornheim-Merten wurde vor wenigen Tagen eröffnet. Außerdem gibt es in Olpe seit ca. 16 Jahren den Bereich der Außenbetreuung, wo ca. 10 Mütter bzw. Väter und ihre 20 Kinder durch das Aline-Team betreut werden. Für die Mütter, Väter und ihre Kinder ein weiterer Schritt in ein selbstständiges Leben.

 In den letzten 20 Jahren hat das Aline-Team rund 320 Mütter, einige Väter, und etwa 350 Kinder begleitet.

 

 Aline auf einen Blick

• Leitung Mutter-Kind-Haus Aline: Annette Sawitza (seit dem ersten Tag)

• aktuell Betreuung von 40 Mütter/Väter mit 55 Kindern,

• insgesamt haben ca. 320 Mütter/Väter mit ca.350 Kindern ein  
  vorübergehendes Zuhause im Mutter-Kind-Haus Aline gefunden

• aktuell hat das Aline-Team Olpe ca. 80 Mitarbeiter

• 4 Standorte: 3  in Olpe plus Außenbetreuung, 1 Standort in Bornheim (seit
  Januar 2017)